Nicht nur was fürs Auge

Letzten Winter hat mein Sohn versucht mir das Fröbeln beizubringen. Ich fand mich auch immer ganz gut, so ungefähr bis Schritt 24. Danach war alles Glückssache, mal klappte es, mal fehlten dem Fröbelstern ein paar Zacken. Irgendwie war ich ab einem gewissen Zeitpunkt nicht mehr auf Perfektion aus, zumal ich trotz Anleitung bis zum heutigen Tag nicht drauf gekommen bin, an welcher Stelle ich mich „verfaltet“ habe. Ich zweifelte im Dezember schon an meinen kognitiven Fähigkeiten, aber dann war Weihnachten vorbei und damit auch das komplizierte Sternefalten. Aus den Augen, aus dem Sinn, sozusagen. Mit der anschaulichen Origami Box-Faltanleitung von Perihan ist es mir zum Glück nicht so ergangen.
In ihrem DIY-Blog ludorn zeigt sie uns nämlich nicht nur schönstes Design und famos ausgesuchte Fotos, sondern präsentiert DIY-Ideen und -anleitungen, vorzugsweise mit Papier. Vom kleinen Anhänger bis hin zum gefalteten Lampenschirmen ist alles dabei, man kann sich kaum sattsehen. Und man bekommt Lust auf mehr. Ich habe mich für den Anfang – Origami light ;) – an den bunten kleinen Papierboxen versucht. Wenn ihr die Origami-Boxen einmal selber falten wollt, findet ihr HIER die Anleitung. Aber ich sag´s euch gleich: Das Aufpusten am Schluß ist am besten!

CIMG2589

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s