Los, rubbeln!

Rubbellose

Eigentlich sollte ich momentan von morgens bis nachmittags durchgehend in der Werkstatt arbeiten, aber irgendwie liegen da auch noch genügend Koje-Sachen, die so gar nicht mit Textilien zu tun haben.
Heute habe ich aber eine Sache endlich abgeschlossen, die lange unfertig herumlag! Man kann hoffentlich auf einen Blick erkennen, was es ist. :)
Und ich sag Euch, es ging so herrlich einfach, es waren halt einfach nur SEHR VIELE Lose…

Rubbellose selber machen geht wirklich ganz einfach: Man mischt dazu Acrylfarbe und Spülmittel im Verhältnis 2:1 und fertig ist die Farbmasse zum Auftragen. Da meine Lose aus gestrichenem Papier, also Papier mit einer sehr glatten Oberfläche sind, konnte ich die Farbe auch direkt auftragen und musste keine Folie dazwischenkleben. Zwei Farbaufträge pro Los waren mit meinem silbernen Farbgemisch notwendig, schon war es eine blickdichte Angelegenheit!
Wenn Ihr es selbst einmal ausprobieren wollt, findet Ihr HIER bei Pech und Schwefel eine ausführliche Anleitung.

Und wofür sind die jetzt, fragt Ihr. Sag´ ich Euch bald, versprochen! Nur soviel: Bei der Koje gibt es selbstverständlich keine Nieten. :D

Advertisements

Ein Gedanke zu “Los, rubbeln!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s