Mütze. Schlicht und gut.

Das ist jetzt aber echt schnell gegangen.
Letzte Woche war ich noch im Rock mit nackten Beinen unterwegs, Anfang dieser Woche immerhin noch mit nicht ganz geschlossenen Schuhen, aber ab Mitte der Woche habe ich ganz plötzlich wieder AM KOPF GEFROREN. Also morgens.

Meine schöne Wollmütze, die mir eine Nachbarin gestrickt hat, ist ziemlich hinüber, also habe ich mir gedacht, mit der Overlock ist doch so ne Jersey-Fleece-Mütze schnell genäht.
Für außen habe ich mir grauen Jersey und für das Innenfutter petrolfarbenen Fleece ausgesucht.
Nun ist die Mütze ganze 27 cm lang geworden, ein bisschen schlumpfig, aber ich brauche das so, denn ich bin ein echtes Haarmonster. Ich weiß, dass man das auf dem Foto nicht sieht, aber ich kann Euch versichern, es ist die Pest, wenn die Mütze zu kurz ist! Ich sehe dann aus wie ein Conehead, weil das Ding ständig hochrutscht und ich dann andauernd daran herumziehen muss.

20140925_094014 - Kopie

Als meine neue Kopfbedeckung fertig war, fand ich übrigens aus heiterem Himmel die Farbkombi gar nicht mehr so gut. Hättste mal doch dunkelblauen Fleece genommen, dachte ich bei mir. Aber dann habe ich in meinem Flock-Bügelbilder-Fundus zwei kleine Sterne von kinder+raum im selben Ton wie das Innenfutter gefunden und nun ist die Sache rund. Finde ich.

So, Hamburger Wind. Kannst um die Ecke kommen!

7 Gedanken zu “Mütze. Schlicht und gut.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s