Nein, das war kein Mehlsack!

Es war ein naturfarbener Leinen-Kissenbezug mit roter Zierborte, den ich neulich geschenkt bekommen habe. Für alte Originale bin ich ja schwer zu haben, wie Ihr wisst, und im Kopf ratterte es sofort los, was ich damit machen könnte; habe ich dann aber alles wieder verworfen, denn als ich gestern Morgen in der schon ziemlich mollig warmen Zwischenwerkstatt ankam, fügte sich mal wieder in Sekunden alles zusammen.

Es war sowieso die Woche der Rucksackbeutel, ich glaube, nur vorm Hafengeburtstag habe ich in einer Woche noch mehr Exemplare genäht. Auf einen mehr kam es da auch nicht mehr an (obwohl ich dann zum Abschluß der Arbeitswoche als Ausgleich auch noch ne schön organisch geformte Clutch nähen durfte, ich hatte ja bereits viereckige Augen!).

Herausgekommen ist ein maritimes Kerlchen, kernig und verwegen, und ich habe ihm den Namen HEIN gegeben. Bekommen könnt Ihr den Unikat-HEIN über Frau Lux, ein Original, das ich so kein zweites Mal nähen werde.

Format: 34 cm x 44 cm
Innentasche: 13 cm x 18 cm
Kordellänge je 2 m, kann angepasst werden

Material: gestreifter Jeansstoff, hellgrauer Baumwollköper, Upcycling-Leinen, Baumwollkordel, Volumenvlies H630

So, und nun wünsche ich Euch allen ein Sommerwochenende to remember!
Macht was ganz Tolles und seid herzlich gegrüsst von der Tina aus der Koje

2 Gedanken zu “Nein, das war kein Mehlsack!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s