Rock’n’Vintage – ein Abenteuer

 

 

Letztes Wochenende waren wir für Koje-Maßstäbe richtig weit weg. 500 km sind wir nach Dresden zum Rock’n’Vintage Markt gefahren, der am 21. Februar ebenda im Erlweinforum stattgefunden hat. Ein absolutes Abenteuer für so ein Miniunternehmen wie dieses hier.

Auch die Teilnahme in Dresden hat mich ebenso wie letztes Jahr mein Markstand in Kiel darin bestärkt, häufiger auch außerhalb Hamburgs meine Tische aufzubauen und zu bestücken. Ich war nach drei Tagen zwar fix und fertig, aber mal ehrlich: Das war´s wert! Die Mischung aus Spaß und harter Arbeit stimmte einfach!
Viel Zeit, um mich in Dresden umzugucken, blieb nicht, aber ein bisschen bin ich, hauptsächlich im Dunkeln, doch herumgekommen. In jedem Fall auf ein Wiedersehen!

Mein Dank geht an die Veranstalterin Juliane Weber (Miss Fein Dresden), die vielen interessierten Besucher des Marktes und an das Team meiner absoluten Superunterkunft, der Schiffsherberge Pöppelmann, mitten auf der Elbe, in der ich zwei Nächte lang wunderbar geschlummert habe.

Foto ganz oben: Philipp Kumbier Fotografie, http://www.kumbier.info/

2 Gedanken zu “Rock’n’Vintage – ein Abenteuer

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s