A bisserl Orga (= ein bisschen Orga)

+++ Werbung +++
Eigentlich für alle und alles diesmal. Aber muss ja auch einmal sein.

Urlaub 2018 Zwölfte Koje links Tina

So, Ihr Lieben, Sommerzeit – Urlaubszeit, ist ja nix Neues.

Ich nehme mir auch dieses Jahr ne Auszeit, was für Euch heißt, dass ihr in den Shops weiterhin einkaufen könnt, ich mich aber unter Umständen nicht zeitnah melden kann und die Ware erst nach meinem Urlaub verschicken werde – mit einer Ausnahme und die teile ich Euch gleich im nächsten Absatz mit!

Der letzte Versandtag vor meinem Urlaub ist der 28. Juli, mittendrin kann ich Euch, sofern die Ware bis dahin bezahlt ist, den 4. August 2018 anbieten. Ab dem 11. August geht alles wieder seinen gewohnten Gang und ich versende in den Zeiträumen, die im Artikelangebot angegeben sind.

Bitte achtet in dem Zuge, wenn ihr etwas erwerben wollt, unbedingt darauf, ob es sich dabei um einen vorrätigen Artikel handelt oder um einen, den ich auf Bestellung anfertige. Die Info hierzu findet ihr immer gleich oben im Angebot. Einen Artikel mit 14 Tagen Lieferzeit kann ich innerhalb eines Tages vor meinem Urlaub nicht mehr aus dem Ärmel schütteln. Aber nach meinem Urlaub gebe ich Gas und arbeite streng chronologisch und so zügig wie möglich die Bestellungen ab. Das ist versprochen!

Mit gleich zwei Veranstaltungen starte ich dann in den August.

Viertel Meile #5Am 12. August findet ihr mich auf dem Viertel Meile Designmarkt unter freiem Himmel auf dem Hamburger Spielbudenplatz auf St. Pauli bei hoffentlich herrlichem Sommerwetter. Ich werde da mit meinem Partner in crime cosmicshop und vielen anderen Ausstellern sein und habe vor, mir einen wunderbaren Tag mit euch zu machen!
Ich bringe Portemonnaies, Clipbörsen, Pinup Bags und Kelly Bags, Backgammons, Scherenetuis und Kulturtaschen mit. Was bei heißem Wetter ebenfalls nicht fehlen darf: Breenbüdel, die patentierten Kühlkissen mit action figures inside von Linda aus dem Nachmacher x. Und ein paar reduzierte Artikel nehme ich natürlich auch mit! Ich freue mich, wenn ihr vorbeikommt!

Schon am 25. August baue ich meinen Stand im Oberhafen zum Release des Legendary Girls And US Cars-Kalenders 2019 wieder auf.
Freut euch auf Vintage Cars, Livemusik von Rocksin, Speis und Trank von der Oberhafenkantine und Hobenköök sowie der einen und anderen Showeinlage der Burlesque-Tänzerin Belle la Donna. Und freut euch auf meine Kollegen und mich von der Händlermeile!

Girls and legendary US Cars 2019

Da die Verkaufsplattform, die mir meine ersten Schritte in Sachen Onlineshop ermöglicht hat, zum 30. August schließen wird, werde ich ebenfalls im Laufe des Augusts komplett mit meinem DaWanda-Shop zu Etsy ziehen. Mein Etsy-Shop existiert bereits, wird aber erst nach und nach gefüllt werden. Bequem ist es aber insbesondere in der Umzugszeit, einfach in meinem Zwölfte Koje links-Shop zu stöbern, dort sind so gut wie alle erhältlichen Artikel aufgeführt.

Zum 30. August ist dann Schluss mit DaWanda. Wenn ihr noch einen DaWanda-Gutschein bei mir einlösen möchtet, könnt ihr das trotzdem bis zu diesem allerletzten Tag tun. Wir, Käufer wie Verkäufer haben nach diesem Termin noch 30 Tage Zeit letzte Käufe/Bestellungen abzuwickeln, das heißt alle Abwicklungstools stehen uns noch vollständig bis Ende September zur Verfügung.

Zwölfte Koje links Etsy Ankündigng

Tja, und dann schlage ich mit Etsy ein neues E-Commerce-Kapitel auf.  Da gibt´s wohl einiges neu zu sortieren und Neues zu lernen, aber ich sehe dem Ganzen mit einer Mischung aus Spannung und Gelassenheit entgegen. Denn viel blöder als von einer Verkaufsplattform mit einer Frist von gerade einmal acht (!) Wochen abserviert zu werden, kann´s eigentlich nicht kommen. Was bleibt, ist ein Gefühl, als würde man von den Verantwortlichen nicht als echtes Gewerbe betrachtet, sondern als jemand, der über die Jahre ein bisschen Online-Kaufmannsladen spielen durfte.

Aber wie sagte schon Franklin D. Roosevelt?

A smooth sea never made a skillful sailor.

Damn right.

Alive and kicking

Naja, es hat dann doch etwas länger gedauert…sich einen ganzen Monat hier nicht zu melden…Asche auf mein Haupt!
Vor dem Urlaub war ich ja doch reichlich geschafft und vom Wetter genervt, obwohl ich noch ein paar Wochen zuvor meinte, ich sei dieses Jahr gar nicht so richtig reif für ne Auszeit. Je näher  dann jedoch der Juli rückte, desto kaputter war ich. Die absolute Krönung waren dann die „Post-G 20-Wochen“: So eine unglaublich schlechte Stimmung in meiner Nachbarschaft, so viel Zoff, so viel Schwarz-Weiß-Denken! Ich war heilfroh als ich im Flieger saß.

Drei Wochen später hatte ich Sehnsucht nach Hamburg. :)

GLUS1

Und hier bin ich wieder!
Seit gut anderthalb Wochen  ist die Koje wieder bemannt und ich habe glücklicherweise schon bemerken dürfen, dass ich echt gut erholt bin. Ich habe die Shops aufgefüllt und werde Euch in absehbarer Zeit hier den ein oder anderen Artikel vorstellen.

Für Ursulas in Hamburg-Rissen ansässiges Geschäft kleinkariert-stoffversand darf ich Euch demnächst Nähbeispiele für einen wunderschönen beschichteten Baumwoll-Leinenstoff der japanischen Firma KOKKA präsentieren, worüber ich mich sehr freue. Ich bin nämlich schon seit einigen Jahren Kundin und das nicht nur gewerblich! Und KOKKA, meine Damen und Herren, das war vor sieben Jahren meine erste große Liebe in Sachen Japanstoffe!

Bis Dezember bin ich auch immer wieder ein bisschen auf Tour und ich freue mich sehr, wenn wir uns sehen! Die Termine könnt ihr der Sidebar entnehmen. Der nächste Termin wird im Hamburger Hanseviertel am 17. September stattfinden, aber losgegangen ist es bereits vergangenen Samstag und es hätte wirklich keinen besseren Marktauftakt nach dem Urlaub geben können!

Wie letztes Jahr habe ich bei der alljährlich stattfindenden Release-Party des ‚Girls & legendary US cars‘-Kalenders aus dem Hause SWAY BOOKS Koje-Produkte ausgestellt und war in sehr fröhlicher Gesellschaft neben meiner famosen Kollegin Miss Frida und einigen anderen Händlern such as old 50´s, Frau Lux, Bikers & BabesRockabilly Artworks, Sterling Gold, Doc Jensen Guzzi und Mein wunderbarer Hutsalon. Eventuell haben wir uns ja dort schon gesehen?!

Foto: Carsten ModrowFoto: Carsten Modrow

GLUS4GLUS2GLUS3GLUS5

GLUS8Foto: Amiage Uli Wingler

Und es hat nicht einmal geregnet! ;)

In diesem Sinne wünsche ich Euch eine gute Restwoche und ein famoses Wochenende! Bis denn dann, Ihr Seefrauen, Landgänger und Leichtmatrosen, ich freue mich, dass ich wieder hier bin!

Buy local! Adventssause im Nachmacher X

unbenannt-1-kopieNur noch ein Tag und es geht los!
Bei meiner Kollegin Linda Langer im Nachmacher X steigt morgen, am Samstag, den 3. Dezember, von 11.00 bis 20.00 der lange Adventssamstag, an dem auch acht weitere Labels unter anderem Zwölfte Koje links beteiligt sind.
Ihr könnt im Ladenlokal und in einem eigens dafür aufgestellten Outdoor-Zelt bei Glühwein, Kakao und Plätzchen nach Herzenslust stöbern und vielleicht findet ihr ja auch schon das eine oder andere Weihnachtsgeschenk?!

Neben im Siebdruckverfahren bedruckten Produkten wie Papeterie und Textilien aller Art bis hin zu bedruckter Keramik und sogar Kleinmöbeln und den patentierten Breenbüdeln (Kühlkissen mit eingeschweißten Spielfiguren) von Nachmacher X werden folgende Labels ihre handgemachten Produkte anbieten:

Caro fertigt in ihrem Label Burlemann aus Original Kaffesäcken, die von weit her gereist sind, um ihren Inhalt in Röstereien all over Hamburg abzuliefern, wunderbar praktische Küchentextilien, Wohnaccessoires und robuste Seesäcke. Da kein Kaffeesack dem anderen so richtig gleicht, erhält man bei Caro am Stand nicht selten ein absolutes Unikat, das es so kein zweites Mal geben wird.

Nun schreib´ doch mal wieder!
Mit sechs Postkartenmotiven fing es 2013 an. Heute hat der Cosmic-shop Post- und Klappkarten für fast jede Lebenslange und jeden Anlass im Sortiment, selbstverständlich auch für die Advents- und Weihnachtszeit.
Hinter dem Label steht Anja, die die Motive für ihre Postkarten weitgehend selbst fotografisch einfängt. Und um die Sache rund zu machen, gibt es zusätzlich Sticker, Plakate, Magnete und Text-Armbändchen!

Eva sendet uns aus Mannheim große Cliphandtaschen, Taschenminis für Krimskrams, Schlüsselanhänger und Tabakbeutel aus dem Hause Nephtyis- Cat Couture.
Upcycling wird bei ihr großgeschrieben, deshalb entstehen ihre nicht nur textilen Arbeiten sowohl aus neuen Materialien als auch aus älteren, gut erhaltenen Schätzchen.

Yvonne aka Miss Frida liebt den Calavera-Style und Sugarskulls im Stile des mexikanischen Día de los muertos. Da wir hier ja schließlich in Hamburg sind, darf hier und da ein Anker bzw. Maritimes nicht fehlen.
Yvonne wird ihren Schmuck, Zierkissen sowie mit Stoff bezogene Tischlampen zum langen Samstag mitbringen.

imageJanine stieß auf ihrer privaten Suche nach einer Haut- und Haarpflege ohne künstliche Duft- und Inhaltsstoffe auf das reichhaltige Pflanzenfett Sheabutter, das aus der Nuss des Sheabaums in Zentralafrika gewonnen wird. Schon sehr gut, dass sie daraufhin ButterButter gegründet hat und uns so Zugang zu zu 100 % natürlichen Cremes in den Duftvarianten Orange, Thymian, Lavendel und Schokolade verschafft. Oder?!

Hochwertige Halstücher aus Materialien von Baumwolle bis Seide findet ihr bei Bianca und ihrem Label Gespür.design. Der Clou: Bianca designt viele der dafür verwendeten Stoffe höchstselbst!
Darüberhinaus bringt sie uns kuschelige Babydecken aus Biojersey mit wunderschönen Kindermotiven und ausgefallene Quilts zum langen Samstag mit.

Frau Pelant ist diejenige, bei der ein nicht geringer Teil der Hamburg-Eimsbütteler Damen erste Nähschritte in einem Kurs gemacht hat. Sie ist ausgebildete Damenschneiderin, gibt im Nachmacher x Nähkurse und präsentiert allerhand Schönes aus Stoff so z. B. ihre mit bedrucktem Stoff bezogenen Pflaster („Mit Blut!“). Seid gespannt!

Naja, und ich halt. ;)

Wir freuen uns über euer Kommen, wenn ihr auf der Ecke seid, und wünschen euch ein erholsames Wochenende und einen schönen zweiten Advent!

Nachmacher X
Laden und Werkstatt für individuelle Produkte, Upcycling und Mitmachangebote
Grandweg 178
22529 Hamburg

3. Dezember 2016
11.00 bis 20.00 Uhr

Rock’n’Vintage – ein Abenteuer

 

 

Letztes Wochenende waren wir für Koje-Maßstäbe richtig weit weg. 500 km sind wir nach Dresden zum Rock’n’Vintage Markt gefahren, der am 21. Februar ebenda im Erlweinforum stattgefunden hat. Ein absolutes Abenteuer für so ein Miniunternehmen wie dieses hier.

Auch die Teilnahme in Dresden hat mich ebenso wie letztes Jahr mein Markstand in Kiel darin bestärkt, häufiger auch außerhalb Hamburgs meine Tische aufzubauen und zu bestücken. Ich war nach drei Tagen zwar fix und fertig, aber mal ehrlich: Das war´s wert! Die Mischung aus Spaß und harter Arbeit stimmte einfach!
Viel Zeit, um mich in Dresden umzugucken, blieb nicht, aber ein bisschen bin ich, hauptsächlich im Dunkeln, doch herumgekommen. In jedem Fall auf ein Wiedersehen!

Mein Dank geht an die Veranstalterin Juliane Weber (Miss Fein Dresden), die vielen interessierten Besucher des Marktes und an das Team meiner absoluten Superunterkunft, der Schiffsherberge Pöppelmann, mitten auf der Elbe, in der ich zwei Nächte lang wunderbar geschlummert habe.

Foto ganz oben: Philipp Kumbier Fotografie, http://www.kumbier.info/

Kneipensause der anderen Art

 

War das toll, oder was?!
Nach dem Markt ist ja immer vor dem Markt, aber so nah beieinander waren noch keine zwei: Auf die deine eigenART letzten Sonntag im Hühnerposten folgte gestern Abend prompt ein kleines Auftakt-Event namens KiezKunzt, ein kleiner Markt für Künstler und Kunsthandwerker, der, ist klar, auch mitten aufm Kiez in der Cobra Bar stattgefunden hat. Obwohl das Wetter die geplante Gartennutzung unmöglich gemacht hat und wir schließlich alle miteinander zusammengerückt Indoor ausgestellt haben, war´s von Anfang bis Ende ein enorm entspanntes, lustiges Ding, was da gelaufen ist.
Ich bin echt nicht unzufrieden und freue mich sehr, dass ich dabei war!

Vielen herzlichen Dank an Ira (Tess Tula) und Elli (Morgan Mosaik) für die Orga und den souveränen Umgang mit spontanen Änderungen aufgrund des Sturms über Hamburg!

Danke an die zahlreichen Besucher und alle Mitaussteller, es war mir ein großes Vergnügen mit Euch!

Danke fürs Hosten, Cobra!

Last but not least: Danke an die rauchende Kundschaft, die in einer Raucherkneipe den Exponaten zuliebe bis 23 Uhr mit unangezündeten Fluppen gekickert hat! :)