Gestatten, Lieblingssweater Ida

20161126_151600

Ich bin ja gerade im Winter großer Fan des Zwiebellooks und manche belächeln auch meine Vorliebe für schwarze Fleecejacken, von denen ich drei Stück habe, die seit vielen Jahren immer schön nacheinander zum Einsatz kommen. Die Sweater-Fraktion in meinem Schrank ist tatsächlich recht überschaubar, aber als ich nun gefragt wurde, ob ich das Schnittmuster für IDA testen und zur Probe nähen möchte, war ich beim Anblick schon ganz verschossen, weil mir die Passe samt Eingrifftaschen mit blitzendem Innenfutter so gut gefielen. Da gibt es ja unendliche Variationsmöglichkeiten! Sportiv oder edel einfarbig, schlicht oder farbenfroh, mit oder ohne elastische Paspel, etc. p.p. …und auch fertig genäht ist nix von meiner Begeisterung für Pulli IDA aus dem Hause Kreativlabor Berlin auf der Strecke geblieben.
Den Schnitt gibt´s samt sehr ausführlicher Anleitung in den Größen 34 bis 48. Im Schnittmuster enthalten sind auch die Stoffzugaben, falls man den Pulli ohne Ärmel- oder Bauchbündchen nähen möchte.

Ausgesucht hatte ich mir einen grünmelierten Sweat, den ich mit einem graumelierten Jersey kombiniert habe, auf dem Blumen ranken und Vögel zwitschern. Ja, ich weiß, aber an dem bin ich einfach nicht vorbeigekommen und als Kombistoff finde ich ihn auch nicht zu krass. Abgerundet durch das schwarze Bündchen habe ich jetzt einen schrillschönen Pulli, den ich bestimmt viel tragen werde.

IDA kann natürlich auch aus Strickware genäht werden, eigentlich geht alles, was dehnbar ist. Falls ich also an einem Strickstoff vorbeikomme, der mich so richtig umhaut, wird es in Kürze noch eine zweite IDA in der Koje geben. Aber nur dann! Ist ja nicht so als ob ich meine drei Fleecejacken ausmustern wollen würde…  ;)

Er schwingt so schön, mein Tellerrock…

_mg_4870

Ich möchte mich damit gar nicht hinsetzen, sondern einfach nur laufen, laufen, laufen und den Rock schwingen lassen!

Mein neuer Tellerrock ist nach dem E-Book MILOU von Kreativlabor Berlin entstanden, für das ich in dieser Sache Probe genäht habe. Er ist wirklich sehr einfach zu nähen, da er keinen Bund mit verdecktem Reißverschluss hat, sondern stattdessen ein dehnbares Bündchen eingearbeitet wurde. Also auch für Anfänger sehr gut zu wuppen! Und sieht doch famos und absolut tipptopp aus!

Im E-Book gibt es zwei Varianten, einmal mit Strickbündchen, das andere Mal mit Gummibund. Ich habe eine Kombination aus beidem gewählt und ein Gummiband in mein Strickbündchen eingezogen, weil ich keines in einer zum Stoff passenden Farbe gefunden habe. So wie es jetzt ist, sieht es gut aus und sitzt Bombe!

Für meinen Rock habe ich Webstoff gewählt und Karo war dabei definitiv in der engeren Auswahl; aber dass ich so eine Knaller-Farbkombi in Orangerot und Türkis finden würde, stand wirklich in den Sternen. Ich bin ganz verknallt in den Stoff, denn er hat für einen schwingenden Rock auch genau die richtige Schwere.

Übrigens kann man  so einen Tellerrock auch aus Jersey oder in einer Kombination aus weichem Tüll und Futterstoff nähen. Petticoat drunter und das Schwingen kann beginnen!

_mg_4840_mg_4845img_4900img_4912-kopie

Die wunderbaren Fotos, die aufgrund des Wetters unter nicht ganz einfachen Lichtbedingungen aufgenommen wurden, habe ich abermals meinem Partner in crime Anja Jung zu verdanken, die mit Cosmic Shop auch hinter den maritimen Schriftzügen für einige unserer Biobaumwollbeutel mit Lavendelprint steckt. Abertausend Dank!

Was auf die Ohren und um den Hals

MützeNa, willste auch ne Fliegermütze?
Also, als der Mann nämlich meine frischgenähte gesehen hat, bat er mich ihm auch so eine zu nähen; und zwar GENAUSO eine, Stoffvorschläge zwecklos. Nun fehlen uns beiden nur noch identische Ballonseideanzüge und unser Ausgehoutfit ist perfekt! ;)

Zu meiner Mütze bin ich übrigens bereits vor einigen Wochen gekommen, als Kreativlabor Berlin und Frau Fadenschein Probenäher für ihre Ebooks Fliegermütze MISCHA und Schal ANNIKA gesucht haben.
Ich bewerbe mich  schon aus Zeitgründen eher selten für ein Probenähen, aber da habe ich´s einfach gemacht, weil ich die Mütze so einmalig gut fand. Und es hat ja auch geklappt, was mich famos gefreut hat! An der Stelle auch noch einmal vielen Dank, hat Spaß gemacht!

Die Anleitungen beider Ebooks sind, wie eigentlich nicht anders von mir erwartet, gut verständlich, toll bebildert und prima umsetzbar. Absolut anfängergeeignet sind sie auch, weil sie obendrein Basics wie Applizieren und Handnähstiche erklären.

Wie Ihr erkennen könnt, habe ich für beide Items typische Winterstoffe gewählt, nämlich einen klassischen Wollstoff in Fischgrät mit bunten Einsprengseln und ein hochwertiges Biobaumwollfleece in Wollweiß.  Knöppe zum Beziehen fliegen hier ja irgendwo immer herum. Tjoa, nun müsste es halt nur noch richtig kalt werden, denn bei 12 Grad Außentemperatur zu Weihnachten sind unsere Twincaps momentan eher im Kleiderschrank anzusiedeln…ach, was soll´s, die nächste Kältewelle kommt bestimmt noch!

 

Es ist ein Wallaby!

Was´n DAS?

DAS, liebe Leute, ist eine überaus praktische Tasche, die man mittels Schlaufe und Kunststoffdruckknöpfen am Gürtel befestigen kann. Und zwar ganz ohne nervige Fummelei.

Während ich heute Vormittag auf dem Wochenmarkt arbeitete, erreichte mich die frohe Kunde, dass kommenden Donnnerstag, den 3. Juli, das E-Book für die Gürteltasche WALLABY bei farbenmix.de erscheinen wird.

Es ist das allerallerallererste E-Book meiner Kollegin Jana von ambaZamba und ich habe mich tierisch gefreut,
a) als ich von dem geplanten E-Book erfuhr und
b) dass ich den Schnitt vorab zur Probe nähen durfte.

Ich bin nämlich schon ein bisschen länger Fan von WALLABY und habe mir letztes Jahr sogar von Jana herself eine WALLABY-Gürteltasche Mini als Markttasche schneidern lassen, die mir seitdem gute Dienste leistet. Das macht Jana im Übrigen auch für euch, wenn ihr es mit dem Nähen nicht so habt oder euch einmal selbst belohnen wollt! :)

Näht ihr selbst, empfehle ich euch dieses E-Book, und da alles sehr ausführlich erklärt und reich bebildert ist, ist es auch für Nähanfänger geeignet.

CIMG3279

Dies hier ist also nun mein von mir für mich genähtes Zweit-WALLABY nach Janas Anleitung, und wenn ihr mögt,  guckt euch mal  die famosen Ergebnisse der anderen Probenäherinnen an, bei denen die unterschiedlichsten Materialien zum Einsatz gekommen und ganz außerordentliche Ideen verwirklicht worden sind.

It was such fun (as I call it!) to join the Probenähing! Danke, Jana! Nun lehn´ Dich zurück und schau mal, was passiert! :)

Es wird nach Anleitung genäht!

Ihr wisst ja, vor zwei Wochen habe ich mich aus einer Laune heraus fürs Probenähen des neuen eBooks von Kreativlabor Berlin beworben. Das war für mich auch so eine überfällige Angelegenheit, die einfach mal gemacht werden musste!

Julia vom Kreativlabor Berlin hat mich dann freundlicherweise auch ausgewählt und ich bekam am Sonntag vor Ostern das eBook Pinsel- & Stiftetasche in 3 verschiedenen Größen zum Probenähen zugeschickt. Gleich die Woche drauf habe ich mich ans Werk gemacht, eine Pinseltasche sollte es sein, für die mir schon folgende Kombi vor meinem inneren Auge schwebte: Außenseite aus Baumwolle in einem hellen Türkis, Innenseite BELLA von Lotta Jansdotter und der Verschluss sowie der Pinselschutz aus schrillem türkisfarbenem Kunstleder. Das Resultat ist jetzt bereits im Koje-Familieneinsatz und beherbergt unser gesamtes Pinselkontingent.

CIMG2768

Was Julias Anleitung einigen anderen voraus hat, sind die sehr guten Farbfotos, die zahlreiche Einzelschritte illustrieren, sowie die übersichtliche und trotzdem freundlich-bunte Gestaltung. Dahinter steckt die Intention, auch absoluten Nähanfängern gerecht zu werden. Abgesehen davon, dass ihr das offensichtlich gelungen ist, finde ich diese Einstellung auch noch enorm sympathisch, denn wir haben ja alle mal einen Anfang finden müssen, stimmt´s?! :)

Alle Ergebnisse des Probenähens sind übrigens im Blog von Kreativlabor Berlin einsehbar. Das eBook Pinsel- & Stiftetasche inkl. Schnittmuster zum Download findet ihr HIER und die kostenlose Anleitung HIER.

CIMG2608    CIMG2618

Ich wünsche euch noch ein superschönes Wochenende mit Sonne und ganz viel Blau am Himmel!
Bis nächste Woche!