Nostalgiecampen in der Hauptstadt

Hüttenpalast 5

Ein 100 %-iges Fundstück für Vintageliebhaber, auch wenn der Hüttenpalast in Berlin-Neukölln bestimmt auch für viele andere ein Heidenspaß ist!

Neben ganz regulären Hotelzimmern betreibt der Hüttenpalast nämlich in einem Hinterhof zwei aneinander angrenzende Hallen, die alte Wohnwägen und Holzhütten beherbergen und obendrein mit viel Liebe zum Detail dekoriert wurden (Holzskier, prall gefüllte Kassettenkoffer, Opas „voll bewappnete“ Wanderstöcke, etc. pp.). Sozusagen ein Indoor-Campingplatz, der einen stark an Familienurlaube aus der Kindheit erinnert.

Vor jeder Hütte befindet sich eine Sitzgelegenheit mit Tisch, sodass außerhalb der Schlafstätten sehr feines Campingfeeling herrscht. Aber keine Sorge, in den Behausungen schläft man nicht der Authentizität wegen auf Campingliegen, sondern nächtigt in sehr bequemen Betten bzw. auf Matratzen. Und auch die Sanitäranlagen erinnern zum Glück nicht an die früheren Gemeinschaftswaschräume auf Zeltplätzen, die man damals selbst mit Adiletten nur ungern betreten hat. Bett und Bad sind also modern (und absolut sauber). Sonst aber kann und soll man sich ruhig ein wenig der Nostalgie vergangener Tage hingeben. Seht selbst!

Hüttenpalast 2

Hüttenpalast 3

Hüttenpalast 8

Hüttenpalast 4

Hüttenpalast 6

Hüttenpalast 7

Hüttenpalast 1

P. S. Echt gutes Frühstück kann man natürlich für 9,50 € dazu buchen, als kleine Aufmerksamkeit und im Preis inbegriffen sind jedoch Obst und Croissants, die morgens ganz still und leise auf der Kaffeetheke in der Halle platziert werden. Nett, oder? Da wird der erste Kaffee ja vorm Wohnwagen getrunken! :)

Neue Mid Century Designs

Achtung, neue Stoffdesigns! Und ich bin in alle verknallt!

  1. Guckt Ihr die auch so gerne an, diese oft wuchtigen, mitunter pastellig lackierten Wagen aus der Wirtschaftswunderära? In ein paar dieser „Schlachtrösser“, wie ich sie manchmal nenne, bin ich auf Kuba ordentlich durchgerüttelt worden, zumindest, wenn die Wagen noch im Originalzustand und nicht neu gefedert waren. ;)
  2. Kakteen, ja, die sind selbstverständlich nicht explizit ein Fünfzigerjahre-Motiv. Diesen Stoff jedoch empfinde ich mit seiner bauchigen, organischen Grafik als ziemlich Retro, da denke ich gleich an Mariachi und Tequila, träge Tage und prächtige Nächte im Kurzurlaub in Acapulco. Wer das damals eben bezahlen konnte, ich kenne Acapulco ja nur aus Filmen…
  3. Ein bisschen weniger dekadent ging es auch: Der deutsche Nachkriegsbürger, der bislang ja höchstens im Schwarzwald oder vielleicht noch in Österreich Urlaub gemacht hatte, entdeckte in den Fünfzigerjahren Italien als Urlaubsland für sich. Wer es  sich leisten konnte, fuhr zum Urlauben mit dem eigenen PKW an die italienische Riviera oder setzte sogar total mutig mit der Fähre nach Ischia über. Was passt da besser als der himmelblaue Stoff im Vintage-Style mit seinen kleinen Segelbooten?
  4. Tiles, also Kacheln, oder Mosaike, die erinnern mich ebenfalls an süßes Nichtstun in den Fünfzigern, stilvolles Abhängen am Pool, bunte Drinks mit Schirmchen, etc.
    Wenn ich mir diesen Retrostoff ansehe, muss ich trotz der Trendfarbe, ich nenne die mal Hummerrot, an Sonnenlicht denken, das sich glitzernd in den Fliesen eines Pools in San Fernando Valley bricht. ;)
  5. Wir benutzen den Ausdruck relativ gedankenlos, obwohl er einen ziemlich unschönen Ursprung hat: Atomic Age, so werden die Jahre nach der ersten Detonation einer Testatombombe durch die USA im Jahr 1945 im Staate New Mexico genannt. Grafik, Design, Architektur und Werbung, sie alle waren während des Kalten Krieges stark durch die Atomwissenschaft und der Angst der westlichen Welt vor einem Atomkrieg beeinflusst, was sich in der Verwendung vieler verwandter Motiven und Formen niederschlug. Sputniks, Sterne, Raketen und fliegende Untertassen hatten ihre große Zeit!
    Ich habe eine sehr große Affinität zu diesem Design und freue mich deshalb besonders, Euch dieses Raketenmotiv mit der tollen Farbgebung präsentieren zu können. Und hoffe natürlich, dass ich in Zukunft noch auf weitere Designs in der Art stoßen werde!
  6. Atomic Cats, da brauche ich jetzt nicht wirklich viel dazu sagen, oder? Katzen gehen IMMER, egal ob Retro oder modern! Die schwarze Katze hier tummelt sich zusammen mit grafisch typischen Mid Century Elementen auf einem cremefarbenen Stoff. Und das Gute: Ich habe die noch auf anderen Stoffen gefunden. There´s more to come, Katzenfreunde! ;)

Alle Stoffdesigns findet Ihr aktuell in meinem DaWanda-Shop. Und falls Ihr aus einem der Stoffe etwas angefertigt haben möchtest, zögert nicht lange, meldet Euch, denn  ich hab´ Spaß an Sonderaufträgen!

Reisebuddy

20170117_14212420170117_14241020170117_14225220170117_14230120170117_142236

Gibt ja nix, was es nicht gibt, also auch Reiseetuis!
Ich zum Beispiel bin jahrelang ohne zentrale Sammelstelle für Reiseunterlagen in den Urlaub gefahren. Ich habe immer in diversen Taschen herumgekramt, das war lange Zeit auch okay. Erst letztes Jahr, als wir nach Kuba reisten, hatten wir so etwas wie ein Reiseetui dabei und zwar meine Upcycling-Clutch, welches der Prototyp für Clutch WILMA gewesen ist und in die alle wichtigen Unterlagen, auch die vom Format her etwas unhandlichen Flugtickets, primaprächtig hineingepasst haben.

Nun ist meine erste Sonderanfertigung in diesem Jahr ein Reiseetui geworden, das im März mit seiner neuen Eigentümerin die weite Reise nach Australien zum angekündigten Enkelkind antreten wird.
Das Format entspricht mit 23 cm x 16,5 cm in etwa DIN A5 und hinein passen zwei Reisepässe in die dafür vorgesehenen Steckfächer, ein Stift zur schnellen Verfügung sowie die Flugtickets, für die ich ein Steckfach aus durchsichtigem Vinyl auf die beiden Pass-Steckfächer aufgesetzt habe. In der vorderen Klappe befindet sich eine große Reißverschlusstasche für Dinge, die nicht immer gleich zur Hand sein müssen und verschließbar ist das Ganze wie fast immer :) mit einer Magnetschließe.

G´day, mate, thinking, we´re ready to go to Queensland! Aber auch überall anders hin!

Just like Doc Brown and Marty McFly

IMG_20160827_201254

Zurück in die Zukunft: DeLorean auf der Kalender Release Party ‚Girls & Legendary US Cars 2017‘ von Sway Books im Hamburger Oberhafenquartier, August 2016 

Rennen, nicht laufen

IMG_20160818_184429

Spontanes Wettrennen auf dem für den Karneval und Fidel Castros 90. Geburtstag gesperrten Malecón, La Habana, Kuba, August 2016