Sommerfrisches Freestyle-Top

Modifiziertes Streifentop Vintage Stil Totale

Streifen finde ich von je her sehr gut! Ich habe ziemlich viel Gestreiftes, allerdings bisher nur horizontal, nicht diagonal.
Neulich besuchte ich meine Marktkollegin Y. und weil die so nahe bei ‚Alles für Selbermacher‘ in Hamburg-Bergedorf wohnt, hat sie mich im Anschluss dorthin hingebracht und mich dann auch gleich auf dem Parkplatz verlassen.
„Das geht nämlich nicht schnell! Und ich brauche gar keinen Stoff!“. Bin ich also alleine hinein und anderthalb Stunden nicht mehr hinausgekommen. Diese Vielfalt und die Mengen machen Dich fertig, ich kannte ‚Alles für Selbermacher‘ ja bisher nur aus dem Netz!
Ich habe dann auch etwas gekauft, nicht für die Koje, sondern ganz allein für mich! Und das ist der Stoff, den ihr hier seht!
Zwei Meter hatte ich genommen und nachdem ich mir einen half circle skirt im Mid Century Stil draus genäht hatte, blieb noch so viel übrig, dass ich dachte, mit ein bisschen Freestyling bekommst Du da noch ein Sommertop raus. Mir kam ziemlich schnell die Idee, ich könnte das Oberteil eines Fiftieskleids zuschneiden und den unteren Bund so weit wie der Stoffrest es zulässt verlängern, da das Top ja sonst auf Taillenhöhe enden würde. Da ich wegen der zusammenlaufenden Streifen jeweils in der Mitte von Vorder- und Rückteil nicht im Fadenlauf zuschneiden konnte, bin ich damit nicht sehr weit gekommen, dennn so viel „Rest“ war es dann doch nicht. Aber mal im Ernst: Ist doch gar nicht schlecht mit Bündchen! Mir gefällt´s!

Vestido Gala Annabel Bénilan  .jpg

Als Grundschnitt habe ich mich für das Oberteil des Vestido Gala (dem Galakleid) aus dem Buch ‚Costura Vintage‘ (Vintage-Schneidern) von Annabel Bénilan entschieden, das mir vor Jahren im Spanienurlaub in die Hände fiel.
Es enthält 24 klassische Vintage-Schnittmuster in drei Doppelgrößen (36/38, 38/40 und 40/42) plus kurzer Nähanleitung (CAVE: überhaupt nicht anfängertauglich!) in Wort und Zeichnung.
Neben den zu erwartenden Schnittmustern für Kleider gibt es auch Schnittmuster für Oberteile, eine Caprihose, ein Cape und einen Regenmantel. Frau Bénilan ist übrigens Kostümbildnerin und Stylistin und stammt aus Frankreich, aber glücklicherweise wurde ihr Buch auch in Spanien von Larousse herausgegeben, den Französisch kann ich ja gar nicht gescheit! War auch nicht mein Lieblingsfach…

Für mein Oberteil habe ich Gr. 38/40 zugeschnitten und die Seiten um jeweils 1,5 Zentimeter verbreitert. Das habe ich gemacht, weil ich ein locker sitzendes Top und nix Knallenges wollte. Ursprünglich hatte ich geplant, einen rückseitigen nahtverdeckten Reißverschluss einzuarbeiten, aber bei der ersten Anprobe des gehefteten Stücks konnte ich so reinschlüpfen, also habe ich das mal gepflegt sein lassen.

Für die Blenden an Armen und Ausschnitt habe ich einen unregelmäßig rosafarbenen Baumwollstoff mit roten Herzchen verwendet. Der war mal weiß und ist in der Wäsche furchtbar ausgeblutet. Ja, wahrlich ein Stoff zum in die Tonne treten, aber für nicht sichtbare Blenden geht er natürlich.
Zuletzt habe ich einen breiten, dehnbaren, für die Fünfzigerjahre völlig unauthentischen Bund aus weißem Jersey angenäht und die Blenden innen an den Nahtzugaben vernäht, damit sie nicht ständig umklappen oder rausschlüpfen können.
Morgen zieh´ ich´s an! Und verlinkt habe ich bei Sew La La.

Modifiziertes Streifentop Vintage Stil Front

Annabel Bénilan

Costura Vintage (spanische Ausgabe)
ISBN 9788416124725

Couture Vintage (französische Ausgabe)
ISBN 9782295004598

Annabel Bénilan Costura Vintage

 

 

I dream of Jeannie: Glasuntersetzer und Kühlhusse für Flaschen

Kühlhusse und Glasuntersetzer DIY - Kopie

Na, endlich ist der Sommer wieder da!
Ich hatte ja ernsthaft letzte Woche schon wieder angefangen, Heißgetränke zuzubereiten, so frisch fand ich die Temperaturen. Aber nun geht´s wieder verstärkt raus! Und weil ich auch gerne lange mit Buch auf dem Balkon sitze und das Buch oft so spannend ist, dass ich darüber vergesse in die Küche zu laufen, um mein Glas wieder mit kühlem Nass aufzufüllen, habe ich uns eine Kühlhusse für Flaschen genäht und mich obendrein an Glasuntersetzern versucht.
Thema: ‚I dream of Jeannie‘, zu deutsch ‚Bezaubernde Jeannie‘, noch so ne Sixties-Fernsehserie, die ich als Kind unheimlich gern gesehen habe.

Kennt diese Serie der eine oder andere von Euch noch?
Jeannie ist ein sog. Dschinn, ein Flaschengeist, der aus Versehen von Tony Nelson, einem Astronauten, der nach einer Bruchlandung auf einer Pazifikinsel gestrandet ist, befreit wird. Ihr merkt schon, das ist wirklich alles ungeheuerlich lebensnah! Einmal aus der Flasche raus, möchte Jeannie ihrer Aufgabe gerecht werden und ihrem neuen Herren zu Diensten sein. Der will aber eigentlich gar nicht so richtig. Nichtsdestotrotz folgt Jeannie Tony nach dessen Rettung mit in sein Zuhause und versucht fortan, es ihrem Herren so bequem wie möglich zu machen. Der Haken an der Sache: Jeannie ist der absolute Chaot unter den Dschinns. Und mehr muss ich dazu, glaube ich, nicht sagen. ;)

Kühlhusse Flasche DIY

Für die Flaschenhusse habe ich mir ein Stück naturfarbene Biobaumwolle ausgesucht, die ich via Transferfolie für helle Stoffe bedruckt habe. Transferfolie gibt´s in vielen Schreibwarenläden und Bürofachmärkten und der Druck ist leicht zu bewerkstelligen. Ihr braucht lediglich einen Drucker, ein Bügeleisen und müsst Euch dann gaaanz genau an die beigelegte Anleitung halten.

Für meine Husse diente eine Weinflasche als Vorlage. Ich habe mir den Umfang des Flaschenbodens errechnet (kannste aber auch hier bei Mathepower errechnen lassen), den Umfang wieder halbiert und sodann einmal 1,4 cm für die Nahtzugaben (je 0,7 cm Füßchenbreite) und 2,5 cm für das „Spiel“ zugegeben. Ihr nehmt diese errechnete Bodenbreite und zeichnet Euch auf dieser Basis eine eindimensionale Flasche. Wenn es ans Verjüngen in den Flaschenhals geht, orientiert ihr Euch höhenmäßig wieder an der Originalflasche. Der Abstand sollte auch am Flaschenhals die Differenz aus errechneter Bodenbreite und halbiertem Umfang mit Nahtzugaben sein.
Fügt zum Schluss oben und unten noch einmal jeweils 0,7 cm Nahtzugabe und unten 1,5 cm Saumzugabe hinzu.  Schneidet die Vorlage zweimal aus Stoff, zweimal aus Wachstuch und zweimal aus dünnem Baumwollmolton zu.
Viele würden statt Baumwollmolton Thermolam zur Isolierung benutzen, aber bei uns in der Schneiderei bleiben aus der Produktion oft Moltonstücke übrig und ich finde, sie isolieren auch ganz prima, weil sie so dicht gewebt sind. Eine weitere Möglichkeit wäre die Verwendung einer alten Kühltüte aus dem Supermarkt oder Discounter. Eine solche kam bei meiner Kühltasche zum Einsatz und funktioniert ebenfalls super!

Zusammengenäht wird folgendermaßen:
1. Wer die Husse mit Webbändern etc. verzieren möchte, macht das mal zuallererst.
2. Die Moltonzuschnitte werden knappkantig auf die linke Seite des Wachstuchzuschnitts aufgesteppt.
3. Legt nun jeweils den abgesteppten Wachstuchzuschnitte rechts auf rechts auf den Außenstoff und näht die Flaschenhälse aneinander (senkrechte rote Linie im Schaubild).
4. Faltet die am Flaschenhals aneinander genähten Teile wie im Schaubild auseinander und näht die beiden so entstandenen Teil rechts auf rechts und natürlich Innenfutter auf Innenfutter und Außenstoff auf Außenstoff aufeinander (weiße Linien im Schaubild).
5. Stülpt nun das Innenfutter ins Außenfutter. Das ist ein bisschen fummelig durch den Flaschenhals, aber es geht!
6. Wenn alles zurecht gezupft ist, schlagt die offenen Kanten am unteren Ende der Husse 1,5 cm ein und steppt das Ganze noch einmal im Geradstich rundherum ab.

Flaschenusse Schaubild

Meine Glasuntersetzer bestehen aus drei Lagen dünnem Kork (hatte ich noch übrig, sonst hätte ich gern Kork mit einer Stärke von 0,5 cm verwendet, denn die Kanten hätten dann way better ausgesehen) und sog. Furnierholzpapier. Dieses selten coole Zeug habe ich im Januar bei Modulor in Berlin erstanden,  das gab´s da reduziert im Zehnerpack mit verschiedenen Holztönungen, aber günstig ist es auch reduziert nicht wirklich.

Das Holzfurnierpapier habe ich ebenfalls im Transferdruck, aber mit Acrylmedium bedruckt. Dafür braucht Ihr gespiegelte Laserausdrucke Eurer Motive, Acrylmedium, einen Pinsel, ein Spülschwämmchen und eine alte Scheckkarte o. ä.

Jeannie

Gedruckt wird so:
1. Zuerst pinselt Ihr das Holzfurnier und den Laserausdruck auf der bedruckten Seite mit Acrylmedium ein.
2. Drückt dann die bedruckte Seite des Laserausdrucks auf die eingepinselte Seite des Holzfurniers, streicht ihn glatt und schabt mit der Scheckkarte alle Luftbläschen oder zu viel aufgetragenes Acrylmedium hinaus. Dann gut durchtrocknen lassen, über Nacht schadet auch nicht.
3. Nehmt Euch ein Spülschwämmchen und feuchtet das Papier an.
CAVE: Benutzt nur die weiche Seite des Schwämmchens, nicht die grüne!
Löst nun in kreisenden Bewegungen das Papier vom Holzfurnier. Das kann etwas mühsam sein, ist aber auch sehr spannend, wenn das Motiv darunter zum Vorschein kommt. ;)
4. Seid gründlich!
5. Lasst alles gut durchtrocknen und gönnt dem Furnier noch ein bis zwei dünne Acrylmedium-Anstriche, die wieder gut durchtrocknen müssen.

Glasuntersetzer Holzfurnier DIY

Schneidet nun die gewünschte Form für die Untersetzer aus dem Kork und dem Holzfurnier mit einem Bastelskalpell aus und klebt sie entweder mit Holzkleber oder (einfacher!) mit doppelseitig klebendem Klebeband aufeinander. Zuletzt packt ihr noch einmal für zwei bis drei Stunden einen dicken Wälzer (ich will doch hoffen, Ihr besitzt noch Bücher!) auf die Untersetzer, damit alles schön zusammengepresst wird.

DIY Glasuntersetzer Holzfurnier

So.
Und dann könnt ihr damit auch schon raus in den Garten oder auf den Balkon!
Schön!

Und im Winter verwendet Ihr die Kühlhusse einfach als Flaschenvasendeko und die Untersetzer schützen unbehandelte Holztische dann vor Tee- und Glühweinflecken. :)

DIY Glasuntersetzer Holzfurnierpapier

Eddie-Shirt mit U-Boot-Ausschnitt

20171016_180911~2
Irgendwann im Laufe des Jahres habe dann auch ich bemerkt, dass ich mittlerweile überwiegend selbst genähte Shirts trage. Ich habe da so fünf, sechs Lieblinge, die sehr oft im Einsatz sind. :)

Einer meiner Favoriten ist z. B. das Shirt-Schnittmuster „Liv“ von pattydoo, das ich vor Urzeiten einmal in der Variante mit einem U-Boot-Ausschnitt gekauft habe; und das ich noch nie so genäht habe, wie es gedacht ist, denn den Saumbund habe ich immer weggelassen und so leicht ausgestellte A-Linie-Shirts erhalten, die ich aufgrund meiner Körpergröße in der Länge um ca. 4 cm gekürzt habe.

Nicht gerade extravagant, aber figurschmeichelnd, bequem und superkleidsam für mich, finde ich. Und wandelbar, denn obwohl es ganz klar Casual ist, kann man da mit einer Schleife seitlich am Ausschnitt oder elastischer Borte an den Säumen Akzente setzen, sodass man es auch zu festlicheren Anlässen tragen kann.

Für den Moment erfreue ich mich sehr an meiner neuesten Liv, die ich selbst im Siebdruckverfahren bedruckt habe. Bei dem satten Grünton des Jerseys war mir schon beim Kauf klar, dass da einer aus der The Munsters-Familie drauf muss. Und weil Eddie der jüngste Neuzugang auf dem Siebdruckrahmen ist (der eigentlich für dieses Produkt beschichtet wurde), fiel meine Wahl auf ihn.

In diesem Sinne:

„Isn’t anybody going to say how lovely I look?“

Eddie Wolfgang Munster
(Folge: My Fair Munster)

Eddie Munster: Kleines Werwolf-Kuschelkissen

Kissenbezug gelb Eddie Munster

Keine Angst, er ist ein netter kleiner Junge und  beisst auch nicht! Wirklich! :)

Ihr wisst ja vielleicht um mein Faible für die Sechzigerjahre-Serie The Munsters und nur für die, nicht etwa auch für die ganzen merkwürdigen Remakes, die es davon in späteren Jahrzehnten gab.

Es war also eigentlich nur eine Frage der Zeit, wann sich noch jemand aus dieser entzückenden Familie Zutritt zu meinem Siebdruck-Portfolio verschaffen würde.

the-munsters-family-portrait-image-2

Mama Lily und Papa Herman gibt es inzwischen als The Munsters-Charaktere auf Stoffbeuteln, Geschirrtüchern und Stoffservietten. Als dritter im Bunde wird es zukünftig Eddie, den zuckersüßen Werwolf-Sohn von Frankenstein Herman und Vampirin Lily, zusammen mit seiner Werwolfpuppe auf Kissenhüllen passend für das Inlay-Format 40 cm x 40 cm geben.

mun eddie23

Damit man sich Eddie nicht nur aufs Sofa, sondern gegebenfalls auch als kleines gemütliches Knautschkissen ins Bett legen kann, haben die Bezüge einen schlichten Hotelverschluss, der nirgendwo drückt. Erhältlich ist es in bisher sieben Farben mit rotem oder schwarzem Aufdruck im Zwölfte Koje links-Onlineshop.

Die Kissenbezüge sind im Übrigen nicht zugekauft, sondern werden alle von mir aus Baumwoll- und Leinenstoffen genäht. Der Aufdruck ist im klassischen Siebdruckverfahren aufgebracht und mit Hitze fixiert worden, sodass die Bezüge in der Waschmaschine gewaschen werden können.

Da kann Halloween jetzt kommen, oder?

T-Shirt mit Bubikragen

T-Shirt mi Bubikragen Upcycling_1

Neulich traf mich der Eifer Kleidung auszusortieren volle Breitseite. Das musste ausgenutzt werden! Anders als sonst gab es diesmal auch keine Gnade für die Teile hinten im Schrank, die ich seit Jahren bei jeder Flohmarkt-Sortierung immer wieder einräume, weil ich sie doch so schön finde, aber die ich irgendwie trotzdem nicht mehr trage. Die flogen diesmal raus, alle!

Dann gab es aber auch das kleine, traurige Häufchen Kleidung, das überhaupt nie getragen wurde, klassische Fehlkäufe. Darunter befand sich auch ein T-Shirt, das ich nur wegen seiner Farbe gekauft hatte, dessen Ausschnitt ich, nun ja, vor dem Kauf akzeptabel, aber danach absolut indiskutabel fand. Viel zu eng!

Fast wäre es auch in der Flohmarkttüte gelandet.
Ja, aber die Farbe fand ich doch so schön!

T-Shirt mit Bubikragen Upcycling_12

Also stöberte ich ein wenig im Netz. Und fand dort auch eine mögliche Lösung, wenn man es ein wenig verspielt und Retro mag: Auf dem Blog der Tagträumerin mit dem bürgerlichen Namen Laura, einer gelernten Schneiderin, Designerin und Verfasserin von Nähbüchern, gibt es einen schon älteren Beitrag über ein T-Shirt-Upcycling. Sie zeigt darin, wie man einen Bubikragen an einen individuell zugeschnittenen T-Shirt-Ausschnitt annäht. Die Idee finde ich genial und das Anfertigen des Schnittmusters sowie die Umsetzung aufgrund der bebilderten Anleitung ganz leicht.

Für meinen Kragen habe ich ein Stück Baumwolle mit einem Mid Century-Retromuster auf einem hellen Gelb gewählt. Den Ausschnitt habe ich fast gar nicht vergrößert, sondern lediglich die Einfassung des Ausschnitts weggeschnitten. Da mit einer Nahtzugabe von 1,5 cm gearbeitet wird, wird ebendieser Ausschnitt ja noch einmal ein gutes Stück prominenter, sobald der Kragen an das Shirt angenäht wurde.

T-Shirt mit Bubikragen_3

Ich bin sehr angetan.  Das Teil kommt jetzt nicht mehr nach hinten in den Schrank. Glück gehabt, liebes T-Shirt! ;)