O Brother, THERE art thou!

20150119_162320 20150119_162446

Heute hatte ich einen guten Run und habe wie angedacht ergänzend zu den Anker-Sitzkissen ein erstes Kissen mit appliziertem Rettungsring genäht.

Diesmal ist reine Baumwolle und Leinen zum Einsatz gekommen: Boden und Seitenteil sind aus festem, geripptem Material in Cremeweiß, die Oberseite aus ebenso fester japanischer Baumwolle in einem sehr angenehmen Rotton mit Stich ins Pinkfarbene, der Korpus des Rings aus naturfarbenem Leinen und die Streifen aus Resten eines amerikanischen Designerstoffes. Das an die Form angepasste, herausnehmbare Baumwollinlay wurde mit Styroporkugeln gefüllt, der Bezug kann also ausgewechselt und gewaschen werden.

Durchmesser 38 cm
Höhe 14 cm
Preis 54,90 €

20150119_171704

 Und superbequem ist es auch, denn durch die Füllung kann man sich das Kissen ganz hervorragend zurechtknautschen.

Was denkt Ihr?
;)

Wohnzimmer-Blickfang

Es hat ganz schön lange gedauert, was?!
Aber nun möchte ich Euch meine Sitzkissen präsentieren: Bezug samt passendem Inlay, alles handgemacht in der Koje.
Mir schwebte dabei schon von Vorneherein etwas Maritimes vor, aber nicht zwingend in den Farben Weiß, Blau und Rot, den Farben, mit denen landauf, landab die See assoziiert wird. Herausgekommen sind für den Anfang die beiden Modelle

⚓ Letter Lover (inkl. Inlay) 49,90 €
⚓ Miss Sailor Blue (inkl. Inlay) 64,90 €

Für Letter Lover habe ich einen festen grauen Baumwollstoff mit Typografie-Muster ausgesucht, ein bisschen Industrial  darf´s ja zwischendurch auch mal sein. Der weinrote Anker wurde kontrastreich mit sattem gelbem Garn appliziert. Letter Lover kann als Sitz-, aber auch als einfaches Sofakissen verwendet werden.

Miss Sailor Blue tut sich da eher durch einen Stilbruch hervor: Die Sitzfläche besteht aus einem festen Baumwollstoff mit großflächigem floralen Muster, den ich zusätzlich mit einer Vlieseinlage verstärkt habe. Darauf prangt ein Anker in einem kräftigen Türkis. Das Seitenteil sowie die Unterseite bestehen aus einem hellbeigen/naturfarbenben Polsterstoff und die Obernaht wurde mit einer schwarzweißen Paspel verziert.

Im Durchmesser sind beide Kissen ca. 38 cm, die Höhe beträgt 14 cm. Die Inlays bestehen aus einer Baumwollhülle, in die Kugelfüllung aus Styropor gefüllt wurde und das zu ca. zwei Dritteln, damit man sich bequem „zurechtruckeln“ kann. Auf Wunsch gibt´s aber selbstverständlich auch eine pralle Kissenbefüllung. Beide Kissenbezüge sind an der Unterseite mit einem Klettverschluss, der über die gesamte Breite geht, ausgestattet, sodass das Inlay für eine Reinigung entfernt werden kann.

Verwendete Materialien: feste Baumwolle, Polsterstoff (Polyester-Acryl-Mischung), Vliesofix, Vlieseline H250, Klettverschluss, Paspel

Maritimes Sitzkissen in Biene Maja-Farben

20141114_102703

Gestern Nachmittag bin ich nach meiner Eisdielenschicht in die Werkstatt gestürzt, habe Die drei ??? und die Nähmaschinen angeworfen und losgelegt. Ich nähe fleissig Rucksackbeutel für Euch, aber Ihr wisst ja, ich belohne mich gerne, indem ich einfach mal so loslegen und ausprobieren kann. Und außerdem macht es den Kopf so schön frei!
Gestern Abend ist also so ein Sitzkissen entstanden oder genauer: ein maritimer Sitzkissenbezug in völlig unmaritimen Farben sowie ein passendes Kisseninlay, das ich aus Baumwolle genäht und mit Kugelfüllung gefüllt habe. Den Bezug kann man also reinigen, das finde ich einfach besser, wenn man so ein Schmuckstück besitzt, das schließlich für die Nutzung auf dem Boden gedacht ist. Zu verschließen ist der Bezug per Klettverschluss, den ich über den gesamten Durchmesser des Kissens angebracht habe. Da verrutscht dann auch nix!
So ein Produkt könnte man ins Programm nehmen, oder?! ;)

Kissenbezug: grober Polsterstoff in gelb/anthrazit, japanische Leinenbaumwollmischung, Anker-Applikation aus Baumwolle, schwarzer Klettverschluss
Inlay: naturfarbene Baumwolle, Kugelfüllung
Durchmesser ca. 38 cm, Höhe ca. 14 cm

Gemütlichkeit in Bodennähe

Die neue Videoanleitung von pattydoo gefällt mir mal so richtig gut: ein rundes Sitzkissen (KLICK, da gibt´s die Anleitung und das Schnittmuster) und die Sitzfläche aus unterschiedlichen Stoffen zusammengepuzzlet. Bei mir allerdings nicht, denn ich habe alle Tortenstücke aus einem einzigen Leinenbaumwollgemisch von ECHINO (Ni-Co) zugeschnitten. Ein Farb- und Musterwirbel, es soll aber auch für den Balkon sein und hat aus dem Grund eine Unterseite aus tomatenrotem Kunstleder bekommen. Für das Seitenteil, das ca. 4 cm höher ist als in der Anleitung,  ein richtig schön griffiger Polsterstoff und zum leichten Herumhümpeln ein seitlicher Griff, der die Naht verdeckt. Dat isses, I like!

Ich gelobe, ich habe den Pouf echt für mich genäht, aber SIE findet ihn auch toll und ich bin Wachs in Bettys Pfoten…ich werde noch ein bisschen verhandeln, ob wir ihn uns nicht teilen können… :)

CIMG2889