Nostalgia profunda

CIMG4117

Jaaa.
Diese Woche hat mich Nerven gekostet, echt. Immerhin erreichte mich gestern die Zusage für die eigenART am 29. März hier in HH im Hühnerposten. Und obwohl ich es toll finde, dass es jetzt einfach mal kalt und trocken und nicht kalt und nass ist, habe ich, während die Heizungsrohre in meiner Werkstatt puckerten und ich an einer Lana-Handtsche in Rot und Anthrazit arbeitete, ein bisschen von Sonne und Wegfahren geträumt, verstärkt durch den Wiedereinstieg in meinen Spanischunterricht: Nach der Kubanerin Liane mit dem fixen MP-Mundwerk (habe bei ihr trotzdem problemos die Grundlagen gelernt!) und dem madrilenischen Philosophen Daniel beehrt uns seit Anfang des Jahres der argentinische Maler Juan, der einfach unfassbar guter Laune und der deutschen Sprache schon gar nicht mehr mächtig ist. So gut sollen wir also schon sein, meine drei Mitschüler und ich. ;) Im letzten Sommer erprobte ich auf den Straßen von Valencia die Sprache, wurde ständig unter herzlichem Gelächter verbessert, aber verstanden, und habe gelernt, dass man dort zur halben Bier tanque (Panzer) sagt und nicht etwa medio litro.
Es gibt viel zu sehen in der kleinen Schwester von Barcelona, die von viel weniger Menschen besucht wird. Alt und Neu, Verfall neben Sanierung, Modernisme und geradezu futuristische Architektur und interessante Streetart. Extrem entspannte Menschen gibt es dort auch! Also, Augen auf!

Aaach, ich schwelge jetzt einfach noch ein bisschen…♡

Morgen bin ich übrigens wieder im Grindelhof 11 im Pop-up Store anzutreffen. Kommt vorbei, wenn Ihr mögt, Patrizia vom PrunkWerk und ich sind von 11 bis 16 Uhr für Euch da!

CIMG3994 CIMG3942CIMG3938CIMG3930CIMG4185CIMG3924CIMG3917CIMG4177CIMG4122CIMG420420140727_144252CIMG4188

Danke, Sommer!

Boah, morgen schon geht hier in Hamburg der Ernst des Lebens wieder los, 4. Klasse und so. Also nicht ich, ich komm´ ja schon in die 34. Klasse…

…deshalb DANKE, Sommerferien, für

Zeit!, Sonne, Regen, neue Ideen, La Balkonia oheeeeee!, selbstgezogene Erdbeeren, Paprika und Salatköpfe, FreiluftKino aufm Rathausmarkt, Schwimmen und Tauchen wie verrückt, Kinder, die sich gegenseitig mit Pigmentpulver bewerfen und hinterher behaupten, dadurch hätten sie ihre innere Mitte gefunden, Siedler und Café International spielen, mit Papier arbeiten, die alte Heimat München, Valencia, La Granadella und meine kleine Eskapade, den Tagesausflug nach Berlin.

Es war toll! Und ich bin echt dankbar dafür!

Morgen werde ich mich endlich um die Anschaffung einer Overlock kümmern, denn bald schon geht die Stulpenproduktion wieder los und ich habe auch schon ein paar ganz brillante, farbenfrohe Jerseys eingekauft, auf deren Verarbeitung ich mich echt freue. Und keine Angst, es ist nicht alles in meinen bevorzugten Farben Blau und Türkis, ich habe bewusst auch andere Farbtöne gewählt! ;)

Für all diejenigen, die noch Sommerferien haben: Tschaka, geniesst es!
Für alle, die schon wieder ran müssen: Ich hoffe, Ihr hattet es toll und seid gut erholt!