Marokkanischer Mini-Teppich aus Baumwollkordel

Marokkanischer Teppich aus Baumwollkordel

Ich gucke mir schon sehr gern farbenfrohe Häkelgeschichten bzw. Crocheting-Arbeiten an, und besonders einige gehäkelte Läufer (ja, ernsthaft!), die ich gesehen habe, finde ich richtig schick (auch ernst gemeint!)!
Da ich selbst es aber mit Häkeln und Stricken irgendwie so gar nicht halte, habe ich etwas ausprobiert, was vom Effekt her auch als „Quick and dirty“-Variante dessen betrachtete werden kann. Also, nur auf die Entfernung natürlich, aber ich bin hochzufrieden mit dem Ergebnis.

Für meinen Mini-Teppich habe ich 30 Meter naturweiße Baumwollkordel mit einem breiten, großen Zickzackstich immer rundherum aneinandergenäht und das Ganze der Stabilität wegen noch ein zweites Mal mit einer Zickzack-Naht fixiert. Indem man einen Anschiebetisch benutzt, stellt man auch sicher, dass die Kordel jeweils immer parallel zum bereits genähten Teil festgenäht wird, schließlich wollen wir keine große Kordel-Schüssel, sondern eine Fläche, die plan liegt! Wenn es aber doch passiert und sich ein Teil ein wenig hervorwölbt, so kann man mit dem Dampfbügeleisen kleine Unebenheiten noch ganz gut korrigieren.

Marokannischer Teppich aus Baumwollkordel 2

Weil mir der Läufer unifarben dann doch zu schlicht für unseren Haushalt war, habe ich ein einfaches, aber effektvolles marokkanisches Muster auf zwei aneinandergeklebte Bögen Freezer Paper kopiert, mit dem Cutter das Muster ausgeschnitten und das Papier dann vorsichtig auf den kleinen Teppich aufgebügelt. Mir gefallen die Texturen marokkanischer und im Allgemeinen arabischer Muster sehr. Für den Teppich durfte es jedoch keine allzu komplizierte, detailreiche Verzierung sein, aber ich finde, auch diese großflächige hier entfaltet schon eine leicht orientalische Wirkung.

Die Aussparungen der papierenen Druckvorlage habe ich mit dunkelblauer Textilfarbe für helle Stoffe ausgefüllt und dafür einen ganz normalen Borstenpinsel benutzt. Das Schöne ist, das die Farbe mit nur einem bis zwei Anstrichen nicht alle Stellen der Kordel erreicht, sodass an manchen Stellen immer noch ein wenig Naturweiß durchschimmert, was mir persönlich famos gut gefällt.

Marokkanischer Teppich aus Baumwollkordel 3

Nach der Trocknungszeit von ca. einer Stunde kann man das Freezer Paper dann abziehen, lässt das Muster noch einmal ordentlich über Nacht durchtrocknen und kann dann den Farbauftrag per Bügeln waschecht fixieren.

Unser Mini kommt bei uns nun im Flur zum Einsatz, aber ich kann mir die kleinen Läufer auch sehr gut als Balkon-Deko für den Sommer  oder aus Kordel in dunkleren Farben sogar als Alternative zum Fußabstreifer vorstellen. Wichtig ist nur, dass man darauf achtet, reine Baumwollkordel zu verarbeiten, wenn man den Teppich noch bedrucken möchte. Ansonsten tut´s auch eine Kordel mit synthetischen Anteilen.

Marokkanischer Teppich aus Baumwollkordel 4

Für meinen „rope rug“ habe ich folgende Materialien und Gerätschaften benötigt:

  • 30 m Baumwollkordel mit einem Durchmesser von 8 mm
  • farblich passendes Polyestergarn
  • Freezer Paper
  • Cutter / Skalpell
  • Bleistift
  • Textilfarbe
  • Borstenpinsel
  • Bügeleisen
  • Nähmaschine
  • optional Anschiebetisch der Haushaltsnähmaschine (ist heute bei vielen Nähmaschinen standardmäßig als Zubehör dabei)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s